Sustainable living. learning. researching

Medical University of Graz

Lehrveranstaltungen
evaluieren

Evaluierungsprozess

Der Prozess soll die nachhaltige Qualitätssicherung der Lehre an der MUG im Sinne des § 14 Universitätsgesetz 2002 durch Evaluierung gewährleisten. Die Abwicklung des Evaluierungsprozesses wird dadurch transparenter und schließt eine Rückkoppelung mit den InteressensvertreterInnen ein.

Prozessziele
  • Die Evaluierung der Pflichtlehrveranstaltungen erfolgt flächendeckend und in regelmäßigen Zeitabschnitten.
  • Die Evaluierungsergebnisse dienen als Entscheidungsgrundlage bei allfälligen Veränderungen oder Maßnahmen in der Lehre.
  • Den KoordinatorInnen für Module und Tracks bzw. Lehrveranstaltungsverantwortlichen wird die Möglichkeit der Stellungnahme zu den Evaluierungsergebnissen gegeben.
Formulare

Anleitung zur Evaluierung

Do'sDon'ts
Aktuellen Bogen verwenden.Alte Bögen verwenden.

Bögen drucken mit dem Drucker.
Randmarkierungen müssen vollständig sichtbar sein.

Bögen kopieren.
 Randmarkierungen nicht (vollständig) sichtbar.
Keine Vermerke außerhalb der vorgegebenen Felder oder Rand-markierungen.Über die Felder hinaus schreiben / markieren.
Schreibgeräte: Kugelschreiber, blau oder schwarzBlasse Schrift wie z. B. von Bleistiften, dünnen Kugelschreibern, heller Tinte o. ä.
Felder mit „X“ ankreuzen.Felder mit Häkchen, Punkten oder dergleichen markieren.
Bögen unbedingt pfleglich behandeln.Eselsohren, Flecken, o. ä.
Bögen persönlich übergeben, oder per (Haus-)Post an die A-Pruef senden.Bögen faxen oder scannen.
Nicht klammern/heften

Wir ersuchen um Beachtung dieser Richtlinie, da die Auswertung ansonsten technisch nicht möglich ist.

Die Auswertedauer beträgt maximal 3 Wochen ab Einlangen der Evaluierungsbögen in unserer Abteilung.

  • VMC Moodle
  • Forschungportal
  • MEDonline
  • Library