Medizinische Universitaet Graz
- Leitbild Studium Forschung PatientInnenbetreuung Organisation Services Aktuelles -
HOME  >  KLINISCHE ABTEILUNG FÜR GASTROENTEROLOGIE & HEPATOLOGIE

UNTERSUCHUNGEN & ANWENDUNGEN

Untersuchungen sind nur nach Voranmeldung möglich. Telefonische Terminvereinbarung unter 0316/ 385-3350 in der Zeit von 8.00 bis 10.00 Uhr, oder mittels Fax 0316/ 385 2648.
Fibroscan
Die Fibroelastographie (Fibroscan) ist eine nichtinvasive und schmerzlose Untersu-chung zur Diagnose von Leberfibrose und Leberzirrhose. Die Methode entspricht einer komplikationslosen Ultraschalluntersuchung. Während mit einer Leberpunktion nur ein 50.000tel der Gesamtleber erfasst wird, beträgt der Untersuchungsquer-schnitt der Elastographie etwa die hundertfache Menge. Bei schwerem Übergewicht und Aszites ist die Methode erschwert oder gar nicht durchführbar. Die Untersuchung wird bei Bedarf in Rahmen eines Ambulanzbesuches durchgeführt.

Oberbauchsonographie
Voraussetzungen
Gastroskopie
Voraussetzungen
Rektoskopie/Sigmoideoskopie
Voraussetzungen
Koloskopie
Voraussetzungen
ERCP
Voraussetzungen
EUS oberer Gastrointestinaltrakt
Die Indikationsstellung erfolgt durch einen Arzt, der die Untersuchung durchführt. Die telefonische Kontaktaufnahme ist über 0316/385- 3350 möglich.
Voraussetzungen
Enteroskopie
Die Indikationsstellung erfolgt durch einen Arzt, der die Untersuchung durchführt. Die telefonische Kontaktaufnahme ist über 0316/ 385 3350 möglich. Die Enteroskopie kann nur unter stationären Bedingungen durchgeführt werden. Bei Zuweisungen von einem peripheren Spital erfolgt fakultativ die Aufnahme für 24 - 48 Stunden nach der Untersuchung.
Voraussetzungen
Video-Kapselendoskopie (VCE)
die Kapselendoskopie dient der Erhebung von Dünndarmerkrankungen. Als Hauptindikation gilt die okkulte gastrointestinale Blutung (negativer Befund in der Gastroskopie/ Koloskopie bei weiter positivem Hämoccult Test bei Blutungsanämie). Weitere gesicherte Indikationen zur Durchführung einer VCE sind entzündliche Dünndarmerkrankungen, neoplastische Dünndarmerkrankungen (insbesondere Polyposesyndrome), sowie die glutensensitive Enteropathie.
Da aufgrund der kurzen klinischen Erfahrungen mit der VCE die Indikationen ständig erweitert werden, empfiehlt sich bei Unklarheiten über die Indikationsstellung die persönliche Rücksprache. (z.B. auch bei Kindern, PatientInnen mit Herzschrittmachersystemen etc.)
Voraussetzungen
Laktose-/Laktulose-/Glukose/Fruktosetoleranztest/H2-Atemtest
Voraussetzungen
C-13-Atemtest auf Helicobacter pylori
Voraussetzungen
24 h pH-Metrie
Die Indikationsstellung erfolgt durch einen Arzt, der die Untersuchung durchführt. Die telefonische Kontaktaufnahme ist über 0316/ 385 33 50 möglich.
Voraussetzungen
Ösophagusmanometrie
Die Indikationsstellung erfolgt durch einen Arzt, der die Untersuchung durchführt. Die telefonische Kontaktaufnahme ist über 0316/ 385 33 50 möglich.
Voraussetzungen
Anorektale Funktionsuntersuchung (mit Manometrie)
Die Indikationsstellung erfolgt durch einen Arzt, der die Untersuchung durchführt. Die telefonische Kontaktaufnahme ist über 0316/ 385 33 50 möglich.
Voraussetzungen
PEG (perkutane endoskopische Gastrostomie)
Voraussetzungen
Perkutane Leberbiopsie

Die perkutane Leberbiopsie wird nach Indikationsstellung durch einen Hepatologen im Rahmen eines stationären Aufenthalts durchgeführt. Die Leberblindpunktion dient zur ätiologischen Differenzierung und zum Staging diffuser Lebererkrankungen, die Ultraschall-gezielte Leberpunktion zur Abklärung fokaler Lebererkrankungen.

Voraussetzungen
 

 ©   www@   10.06.2008
English Impressum Kontakt Sitemap Suche Home Med Uni Graz