Nachhaltig leben. lernen. forschen

Medizinische Universität Graz

Was ist der PTM?

Der PTM ist ein Wissenstest, der jenes Wissensniveau abbildet, das Studierende am Ende ihres Medizinstudiums haben sollen. Dieser Test dient primär der Überprüfung des Fortschrittes bei der Aneignung von Wissen (daher auch der Name Progresstest). Er kann von Studierenden unabhängig von ihrem Studiensemester absolviert werden. Der Test ist für alle TeilnehmerInnen derselbe, daraus folgt, dass Studierende der ersten Semester nur einen kleinen Teil der Fragen beantworten können, der sich mit dem Studienfortschritt sukzessive erhöht.
Als Feedback bekommen die Studierenden ihre Ergebnisse nach Organsystemen und nach Fachgebieten aufgeschlüsselt sowie einen Vergleich der eigenen Ergebnisse mit ihrer Vergleichsgruppe (Studierende aus demselben Semester).

Welchen Einsatz müssen die Testteilnehmer/innen erbringen?

Der notwendige Einsatz für die TeilnehmerInnen beschränkt sich auf die Teilnahme am Test, das bedeutet einen Zeitaufwand von maximal drei Stunden. Eine konkrete Vorbereitung auf den PTM ist weder erforderlich noch erwünscht. Er zielt auf den Wissensstand über ein sehr umfangreiches Stoffgebiet zu einem bestimmten Zeitpunkt ab. Es soll Wissen, das sich bereits im Langzeitgedächtnis gefestigt hat, abgefragt werden.

Worin liegt der Nutzen des PTM für Studierende?

Der zentrale Nutzen für Studierende ist ein regelmäßiges, objektives und detailliertes Feedback zum eigenen Wissensstand im Vergleich mit der Gruppe der Studierenden aus demselben Studiensemester.
 
Die jeweiligen Einzelergebnisse werden den TeilnehmerInnen via MEDonline zur Verfügung gestellt

  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT