Nachhaltig leben. lernen. forschen

Medizinische Universität Graz

Beschränkungen bei KAGes bzw. Klinikum-Mailboxen

Das KAGes-Mailsystem hat eine sehr rigide Einschränkung bzgl. Mailgrößen und Inhalte, dadurch können manche Mails (egal ob durch Weiterleitung der eigenen MUG-Mailbox per Regel oder per Direktmail) nicht an die betreffenden KAGes-Mailboxen (xxx@kages.at bzw. xxx@klinikum-graz.at) zugestellt werden.

Beschränkungen MUG-Mailbox:

(xxx(at)medunigraz.at)

Interne Mails an externe Mailboxen und umgekehrt:
  • Mailboxgröße: max. 10 GB
    bei einer Belegung von 80 % (8GB) bekommen Sie eine Benachrichtigung per Mail
  • E-Mail Größe: max. 30 MB
    E-Mails mit einer Größe über 30MB werden von Mailsystem der MUG nicht angenommen.

Beschränkungen KAGes-Mailbox:

(xxx@kages.at, xxx(at)klinikum-graz.at)

Von allen (intern, MUG, KAGes) Mailboxen an beliebige KAGes-Mailboxen:
  • E-Mail Größe: max. 50 MB
Von allen externen Mailboxen (also gmx, gmail, etc) an beliebige KAGes-Mailboxen:

(gilt nicht für Mails von xxx@medunigraz.at aus)

  • ZIP-Files als Anlage:

ZIP-Files als Anlage müssen die Namenskonvention „KAGES_<filename>.ZIP haben.

z.B.:

  • „Test.ZIP" E-Mail wird blockiert,
  • „KAGES_Test.ZIP" E-Mail wird durchgelassen.
  • Sonstige Anlagen:

E-Mails mit folgenden File-Erweiterungen bei den Anlagen werden generell blockiert:

  • __A
  • ace,ade,adp,adt,app,asp,arj,asd,
  • bas,bat,bin,btm,
  • cbt,ceo,chm,cmd,cla,class,com,cpl,crt,csc,css,
  • dll,drv,
  • exe,email,
  • fon,
  • hlp,hta,
  • ici,inf,ins,isp,
  • je,js,jse,
  • lib,lnk,
  • mdb,mde,mht,mhtml,mhtm,msc,msi,mso,msp,mst,
  • no_
  • obj,ocx,ov.,
  • pcd, pgm,pif,prc,
  • rar,reg,
  • scr,sct,shb,shs,smm,swf,sys,
  • tar,te_
  • url,
  • vb,vbe,vbs,vxd,
  • wsc,wsf,wsh
  • x_t

Datentransfer von großen Datei-Inhalten

Wenn Sie öfter große Menge Daten versenden oder zur Verfügung stellen müssen, finden Sie hier ein paar Tipps:

Daten für stets verschiedene Benutzergruppen
  • Viele Dokumente können verkleinert werden, z.b. gibt es im Acrobat Prof. die Funktion "Dateimenge verringern", eventuell benötigt man die Powerpoint-Präsentation auch nicht unbedingt in 600dpi-Auflösung, sondern nur als Bildschirmauflösung (=96dpi).
  • Zippen Sie Ihre Dateien (z.b. mit WinZip, 7-Zip oder ähnlichem)    Checken Sie im Dateimanager die Größe, sie sollte beim Versandt an KAGes-BenutzerInnen nicht größer als 50MB sein, gegebenenfalls teilen Sie die ZIP-Archive!
Dateiaustausch bei immer gleich bleibende Benutzergruppen

Haben alle Benutzer einen MUG-Account, dann stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • lassen Sie sich im File-System einen Ordner mit beschränktem Benutzerkreis einrichten.
  • lassen Sie sich im Dokumentenmanagement ELA einen Ordner mit beschränktem Benutzerkreis einrichten.
  • legen Sie selbst im Groupwise-Client einen Ordner an und geben diesen frei.
Bei "gemischten" Benutzergruppen (also z.B. MUG, KAGes, Externe)
  • lassen Sie sich ein Transferverzeichnis einrichten. 

Support

Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte an

  • die IT-ServiceLine (385 / 74444) oder an
  • den IT-KAGes-Support (385/14000). 

(Stand: März 2014)

  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT