Nachhaltig leben. lernen. forschen

Medizinische Universität Graz

Scheckuebergabe

Benefiz: Spanische Gitarren

On Stage: Ein Geburtstagsfest für die Gesundheitsforschung veranstaltete Univ.-Prof. Dr. Werner Zenz

Geburtstagsfest im Dienst der Menschlichkeit


Nicht nur mit Torte und einem Glas Sekt, sondern mit einer großen Portion Menschlichkeit feierte Univ.-Prof. Dr. Werner Zenz von der Med Uni Graz seinen 60. Geburtstag. Der renommierte Mediziner und Wissenschafter stellte ein Benefizkonzert auf die Beine, wo der ambitionierte Hobbymusiker seine Leidenschaft, den Flamenco, in den Mittelpunkt des Abends stellte und auch selbst zur Gitarre griff. Namhafte KünstlerInnen unterstützen ihn dabei und begeisterten die rund 170 BesucherInnen in der Grazer Generalmusikdirektion. Die Bilanz des Wiegenfestes kann sich mehr als sehen lassen. Insgesamt wurden EUR 7.426,00 für die Forschungsgruppe Infektiologie und Vakzinologie an der Med Uni Graz gespendet.

 

Menschlichkeit zum Geburtstag: Flamenco für die Gesundheitsforschung  

Ist man zu einer Geburtstagsfeier eingeladen, bringt man ein Geschenk mit. Das war auch zum 60. Geburtstag von Univ.-Prof. Dr. Werner Zenz, suppl. Leiter der Klinischen Abteilung für Allgemeine Pädiatrie der Med Uni Graz so. Und da es ein ganz besonderes Geburtstagsfest war, nämlich ein Benefizkonzert in der Grazer Generalmusikdirektion, fiel auch das Geschenk etwas anders aus. Die rund 170 BesucherInnen spendeten insgesamt EUR 7.426,00 für die Forschungsgruppe des Jubilars. Musikalische Unterstützung hatte sich der ambitionierte Hobbygitarrist und Flamencofan von namhaften KünstlerInnen geholt: Las Hermanas (Tanja und Selina Stekl, Profiflamencotänzerinnen aus Graz), Rafael Casado (Profiflamencopercussionist aus Madrid), El Sava (Dimitriy Savitskiy, Profigitarrist aus Graz) und Benno Kohlmaier (Hobbygitarrist und Assistenzarzt an der Grazer Kinderklinik). Gemeinsam wurde dem begeisterten Publikum ein fulminanter Abend geboten, an dem die Musik Spaniens im Vordergrund stand.

 

Gesichtslähmung bei Kindern im Forschungsfokus  

Die Forschungsgruppe von Werner Zenz beschäftigt sich an der Med Uni Graz unter anderem mit einem Forschungsprojekt zum Thema Gesichtslähmung bei Kindern. Mittels molekulargenetischer Untersuchungen im Blut von Kindern, die von akuter Gesichtslähmung betroffen sind, möchte man künftig Borrelieninfektionen von viralen Infektionen unterscheiden. Dies würde bedeuten, dass man den Kindern die derzeit notwendige Lumbalpunktion zur Gewinnung von Gehirn-Rückenmark-Flüssigkeit zur Bestimmung der Infektion ersparen könnte. Werner Zenz hat sich zu seinem Geburtstag also gleich zwei Geschenke gemacht: einen schönen Konzertabend und einen Schub für seine innovative Forschung zum Wohle der Kinder.


Eindrücke vom Benefizkonzert zum 60. Geburtstag

https://www.youtube.com/watch?v=N_Nmt23U5FE
https://www.youtube.com/watch?v=aYxmsHAdAj8


Weitere Informationen:
Univ.-Prof. Dr. Werner Zenz
Klinische Abteilung für Allgemeine Pädiatrie
Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde
Medizinische Universität Graz
Tel.: +43 316 385 84139
werner.zenz(at)medunigraz.at

Presse-Information


Bilder: Martin Schreiner

  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT