Nachhaltig leben. lernen. forschen

Medizinische Universität Graz

Gruppenbild mit Erfinderinnen und Erfindern der Grazer Universitäten.

Geehrt: Helle Köpfe

Über 1.000 Erfindungen und 626 Patentanmeldungen kennzeichen den ErfinderInnengeist der heimischen Universitäten.

Von der Wissenschaft zur Innovation


Als bedeutende Zentren von ErfinderInnengeist und Innovation können die steirischen Universitäten in den vergangenen zwölf Jahren auf mehr als 1.000 Erfindungen und über 626 Patentanmeldungen zurückblicken. Diese beeindruckende Bilanz nahm sich das Wissenstransferzentrum Süd am 14. November 2017 zum Anlass, um in der Aula der Medizinischen Universität Graz Erfinderinnen und Erfinder der Karl-Franzens-Universität Graz, der TU Graz und der Med Uni Graz zu ehren. Rund 120 „erfinderische“ ForscherInnen folgten der Einladung.


Univ.-Prof. Dr. Hellmut Samonigg, Rektor der Med Uni Graz und Gastgeber der Veranstaltung „Von der Wissenschaft zur Innovation“ konnte nicht nur zahlreiche ErfinderInnen und deren Angehörige an der Med Uni Graz begrüßen, sondern auch die VizerektorInnen Caroline Schober-Trummler (Med Uni Graz), Peter Scherrer (Uni Graz) sowie Horst Bischof (TU Graz) und weitere Ehrengäste, wie beispielsweise Ministerialrat Günther Burkert, Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und den Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl.


Erfindungen und Patente sind ein wesentlicher Faktor zur Messbarkeit der Innovation in der Forschung. Was die Verwertung betrifft, so ist der Brückenschlag zur Wirtschaft entscheidend, damit aus Erfindungen auch anwendbare Technologien entstehen können. Sowohl an der Uni Graz, als auch an der TU Graz und der Med Uni Graz befinden sich ExpertInnen, die sich mit dem Bereich Erfindungen, Patentierung und Verwertbarkeit intensiv beschäftigen. Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch die Nikola Tesla-Medaille an den erfolgreichsten Forscher der TU Graz vergeben. Dies ist mit sieben Patentanmeldungen in den vergangenen fünf Jahren Univ.-Prof. DI Dr. Dieter Schmalstieg, Institut für Maschinelles Sehen und Darstellen.


ErfinderInnen der Med Uni Graz - Life-Science

Bischof, Helmut / El-Heliebi, Amin / Eroglu, Emrah / Graier, Wolfgang / Horvath, Angela / Köfeler, Harald / Malli, Roland / Olschewski, Horst / Regittnig, Werner / Schäfer, Ute / Schmerböck, Bianca / Srinivasaiah, Sriveena / Stadlbauer-Köllner, Vanessa / Triebl, Alexander / Trötzmüller, Martin / Waldeck-Weiermair, Markus / Weinberg, Annelie


ErfinderInnen der Med Uni Graz - Personalisierte Medizin

Almer, Gunter / Birner-Grünberger, Ruth / Deutsch, Alexander / Haybäck, Johannes / Hill, Christian / Hörl, Gerd / Kraßnig, Stefanie / Mangge, Harald / Müller, Heimo / Olschewski, Horst / Opriessnig, Peter / Sax, Wolfgang / Schittmayer-Schantl, Matthias / Unterluggauer, Julia Judith / Zatloukal, Kurt


ErfinderInnen der Med Uni Graz - Molekulare Enzymologie und Physiologie

Roob, Johannes


Im Wissenstransferzentrum (WTZ) Süd arbeiten Uni Graz, TU Graz, Med Uni Graz, Kunstuni Graz, Montanuni Leoben und die Uni Klagenfurt eng zusammen und bündeln ihre Kräfte im Bereich von Wissens- und Technologietransfer. www.wtz-sued.at


Bilder: Lunghammer

  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT