Qualitätssicherung in der Lehre

Die Medizinische Universität Graz ist bemüht, dem Auftrag des Universitätsgesetzes 2002 in Bezug auf den Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems zur Qualitäts- und Leistungssicherung in allen Bereichen, insbesondere für den Leistungsbereich „Studium, Lehre und Weiterbildung“, in umfassender Weise nachzukommen.

Für uns definiert sich ein Qualitätsmanagement in diesem Bereich nicht nur durch aufeinander abgestimmte Tätigkeiten zur Erreichung von Qualität in Studium und Lehre. Wesentlich ist, dass diese nicht isoliert zu sehen und zu bewerten sind, sondern in Wechselwirkung stehen.

Das bedeutet, dass Maßnahmen, die zur Optimierung der Lehre vereinbart werden, nicht punktuell ansetzen, sondern Auswirkung auf eine Vielzahl von Prozessen – und somit einen großen Personenkreis – haben. Transparente Abläufe sind daher die Basis für zielführende Veränderungen.

Hauptprozesse im Kernprozess "Studium und Lehre"

Kontakt

Mag. Dr.phil. Sabine Vogl
Harrachgasse 21/VI
8010 Graz


Tel +43/316/385-72501
Fax +43/316/385-79632