Nachhaltig leben. lernen. forschen

Medizinische Universität Graz

18. Dezember

Bewegung an der frischen Luft


Im Idealfall werden die gemütliche Adventjause und nächste Woche das Weihnachtsmenü von gemeinsamer körperlicher Aktivität an der frischen Luft begleitet. So kann, falls es das Wetter erlaubt, gleich der neue Schlitten ausprobiert werden oder der verschneite Winterwald mit der Familie erkundet werden. Auch ein Schneemann baut sich wunderbar nach einem schönen Weihnachtsessen. Sollten es wieder grüne Weihnachten werden spricht auch nichts gegen einen stimmungsvollen Fußmarsch zum nächsten Weihnachtsmarkt. „Tägliche Bewegung an der frischen Luft wird zu recht gepredigt, stärkt sie doch beispielsweise das Herz-Kreislauf-System, die Lungenfunktion und die Immunabwehr und dient auch als Vorbeugung für Krebserkrankungen“, sagt Harald Mangge von der Med Uni Graz. Hier gilt: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung“, so der Experte. Abgesehen von Weihnachten – am besten geht man täglich zu Fuß zur Arbeit oder fährt mit dem Fahrrad, denn dann ist man gezwungen jeden Tag seinem Körper etwas Gutes zu tun.

  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT