CAMed

FORSCHUNG

AREA 1
ADDITIVE FERTIGUNG ORGANISCHER MATERIALIEN (Polymere)

Area 1 beschäftigt sich vor allem mit der Anwendung organischer Materialien, d.h. Polymeren, für unterschiedliche chirurgische Disziplinen. Diese Materialien müssen vor allem hohe Stabilität für die Behandlung großer Defekte oder stark belasteter Bereiche aufweisen. Materialien wie PEEK oder thermoplastische Kunststoffe werden in Form von Granulaten, Pulvern und Filamenten zur Verfügung gestellt, um ihre Anwendbarkeit im Rahmen unterschiedlicher additiver Fertigungsmethoden zu überprüfen.

AREA 2
ADDITIVE FERTIGUNG ANORGANISCHER MATERIALIEN (Metalle & Keramik)

Area 2 beschäftigt sich mit der Anwendung von anorganischen Materialien, d.h. Metallen und Keramik für unterschiedliche chirurgische Disziplinen. Diese Materialien müssen vor allem hohe Stabilität für die Behandlung großer Defekte oder stark belasteter Bereiche aufweisen. Hochleistungsmetalle und Keramiken werden für die permanente Implantation herangezogen und zum Teil neu entwickelt.

  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT