CAMed

P2.2 - Metalle & Keramik

Schienbeinbrüche sind oftmals schwierig zu behandeln. Die Knochen müssen einerseits stabilisiert werden, andererseits muss ebenso auf das umliegende Gewebe achtgegeben werden. Derzeit sind für die Behandlung dieser Verletzungen keine patient*innenspezifischen, osteosynthetischen Platten verfügbar.

Ziel des P2.2 ist es daher, während einer Operation patientenspezifische, personalisierte Platten von hoher Stärke mittels 3D-Druck herzustellen. Die Basis für die Herstellung dieser Platten sind innovative Aufnahmen der Frakturen mittels 3D-Scanning.

Ansprechpartnerin

Assoz. Prof.in Priv.-Doz.in Dr.in
Annelie-Martina Weinberg  
T: +43 316 385 78040