CAMed

P2.3 - Metalle & Keramik

Behandlung von großen Knochendefekten nach Tumoren oder Unfällen ist immer noch eine große Herausforderung in der Chirurgie. Gerüste, die das Knochenwachstum anregen, beschichtet oder nicht beschichtet aus Zirkonium oder Bioglass, könnten eine Möglichkeit sein, diese Problematik zu lösen.

Ziel des P2.3 ist daher als erster Schritt die Herstellung solcher Gerüste mittels additiver Fertigung, die dann in den Patient*innen implantiert werden können. Als zweiten Schritt können diese Gerüste mit mesenchymalen Stammzellen bewachsen werden, um so einen schnelleren Heilungsprozess anzuregen.

Ansprechpartnerin

Assoz. Prof.in Priv.-Doz.in Dr.in
Annelie-Martina Weinberg  
T: +43 316 385 78040