Sustainable living. learning. researching

Magen-Darm-Beschwerden

COVID-19: Studie startet

Fokus Magen-Darm-Beschwerden: Studienteilnehmer*innen mit COVID-19 Infektion gesucht!

Studienteilnehmer*innen mit COVID-19 Infektion gesucht

 

Obwohl das Corona-Virus hauptsächlich die Atemwege betrifft, werden bei Erkrankten häufig auch Magen-Darm-Beschwerden beobachtet, die sich durch Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Bauchbeschwerden äußern. Eine Studie der Med Uni Graz untersucht derzeit eine Therapiemöglichkeit bei Magen-Darm-Beschwerden durch COVID-19 und ist noch auf der Suche nach Studienteilnehmer*innen.

"Einerseits interessiert uns der klinische Effekt: Wir erhoffen uns eine Verkürzung der Durchfalldauer und eventuell auch eine Verbesserung der anderen Beschwerden. Andererseits suchen wir in den Stuhlproben nach sogenannten Biomarkern – also objektiv messbaren Parametern, die wir in Zukunft für die Vorhersage der Intensität der COVID-19-Erkrankung verwenden können", so Studienleiterin Assoz.-Prof.in Priv.-Doz.in Dr.in Vanessa Stadlbauer-Köllner, Klinische Abteilung für Gastroenterologie und Hepatologie der Med Uni Graz im Gespräch mit dem STANDARD.

 

Alle Informationen zum Studienablauf sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es beim Grazer Start-up Propando unter probando.io

E-Mail: office@probando.io

Studientelefon: 0681 / 207 662 70

 

Zum STANDARD-Beitrag kommen Sie hier

  • Muniverse
  • VMC Moodle
  • Forschungportal
  • MEDonline
  • Library