Sustainable living. learning. researching

Medical University of Graz

Rückblick: Doc Day

Großes Interesse: Spannende Kurzvorträge und Posterpräsentationen beim diesjährigen Doctoral Day an der Med Uni Graz.

Doctoral Day 2017

 

Rund 140 TeilnehmerInnen nahmen beim diesjährigen Doctoral Day an der Med Uni Graz teil. Studierende aller PhD-Programme und Doktoratsschulen haben im Rahmen dieser Veranstaltung die Möglichkeit, ihre Dissertationsprojekte zu präsentieren und ihre wissenschaftlichen Fortschritte mit KollegInnen, BetreuerInnen und interessierten Gästen zu teilen. Rund 67 Abstracts in sechs unterschiedlichen Kategorien wurden dieses Mal eingereicht, woraus 17 Arbeiten für Kurzvorträge und die restlichen für Posterpräsentationen ausgewählt wurden. Das Büro für Doktoratsstudien und der Verein für wissenschaftliche Grundlagenforschung der Med Uni Graz vergab mehrere Preise, die von Vizerektorin Caroline Schober-Trummler überreicht wurden.

Beste Posterpräsentationen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Thomas Bärnthaler (Experimentelle & Klinische Pharmakologie)
  • Nadine Gantenbein (Pathologie) Christiane Klec (Molekularbiologie & Biochemie)
  • Christina Leopold (Molekularbiologie & Biochemie)
  • Sarah Stryeck (Molekularbiologie & Biochemie)

Beste Kurzvorträge:

  • 1. Platz: Helmut Bischof (Molekularbiologie & Biochemie)
  • 2. Platz: Mahmoud Abdellatif (Kardiologie)
  • 3. Platz: Maria Depaoli (Molekularbiologie & Biochemie)

Erstmals konnten auch die studentischen TeilnehmerInnen und PostDocs über das beste Poster und den besten Kurzvortrag abstimmen. Diese beiden Preise wurden von med360 gesponsert und übergeben (inkl. einer Premiumlizenz für den besten Vortrag):

  • Ilaria Del Gaudio (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) für ihre Posterpräsentation
  • Geraldine Zenz (Experimentelle & Klinische Pharmakologie) für ihren Kurzvortrag

Im Rahmen des Doctoral Day wurden auch die DissertantInnen-Preise 2017 der Med Uni Graz an die VerfasserInnen der drei besten Dissertationen der „Medizinischen Wissenschaften“ durch Vizerektorin Caroline Schober-Trummler übergeben:

  • 1. Platz: Dr. Philipp KAINZ, BSc, MSc (Institut für Biophysik, Betreuer Helmut Ahammer): Automated Histopathological Image Analysis of Human Bone Marrow Tissue using Supervised Machine Learning
  • 1. Platz ex aequo: Dr. Verena STIEGELBAUER, BSc, MSc (Univ.-Klinik für Urologie, Betreuer Armin Gerger): Characterization of novel predictive biomarkers in colorectal cancer
  • 3. Platz: Dr. Simin REZANIA, MSc (Institut für Biophysik, Betreuer Wolfgang Schreibmayer und Thomas Bauernhofer) Influences of G-protein activated inwardly rectifying potassium channel subunit 1 on vital parameters of breast cancer cells

Abgerundet wurde die erfolgreiche wissenschaftliche Veranstaltung von einer anschließenden Weihnachtsfeier, bei der sich die TeilnehmerInnen in entspannter Atmosphäre weiter austauschen und Kontakte knüpfen konnten.

 

 

  • VMC Moodle
  • Forschungportal
  • MEDonline
  • Library