Sustainable living. learning. researching

Eröffnung: Forschung

29.05.2018 14:00 - 17:00

anmeldepflichtig! (Anmeldung bis: 22.05.2018 23:00)

Eröffnung des Otto Loewi Forschungszentrums für Gefäßbiologie, Immunologie und Entzündung

In Erinnerung an Otto Loewi (1873-1961) ist das neue Forschungszentrum für Gefäßbiologie, Immunologie und Entzündung an der Med Uni Graz nach dem herausragenden Wissenschafter benannt. Otto Loewi studierte Medizin in München und Straßburg. Im Jahre 1909 wurde er auf den Pharmakologischen Lehrstuhl der Universität Graz berufen, wo er bis 1938 unterrichtete. In den Jahren 1912/13 war er gewählter Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Graz. Otto Loewi wies nach, dass die Auslösung einer Muskelbewegung nicht mechanisch, sondern durch die Einwirkung chemischer Stoffe erfolgt. Er entdeckte, dass durch Reizung des nervus vagus ein chemischer Wirkstoff entsteht, der das Herz in seiner Tätigkeit beeinträchtigt, und durch Reizung des nervus sympathicus über einen chemischen Vermittler eine Beschleunigung des Herzschlags erfolgt. Er fand auch die Erklärung der Wirkung des Physostigmins, eines Alkaloids, das eine Verlängerung des Vagusreizes verursacht. Für diese Forschungen erhielt Otto Loewi gemeinsam mit Henry H. Dale 1936 den Nobelpreis für Medizin, da sie etwas zur damaligen Zeit völlig Unvorstellbares nachgewiesen hatten und damit einen grundlegend neuen Zweig der Medizin begründeten – die Neuromedizin.

Das neue Forschungszentrum an der Med Uni Graz setzt sich aus vier Lehrstühlen zusammen:

  • Lehrstuhl für Pharmakologie
  • Lehrstuhl für Immunologie & Pathophysiologie
  • Lehrstuhl für Physiologie
  • Lehrstuhl für Physiologische Chemie

Veranstaltungsort: Aula am MED CAMPUS Graz

Organizer: Med Uni Graz

events(at)medunigraz.at

  • Muniverse
  • VMC Moodle
  • Forschungportal
  • MEDonline
  • Library