Nachhaltig leben. lernen. forschen

Medizinische Universität Graz

Otmar-Peischl-Gedenkpreis

Der Lions Club Graz Schloßberg stellt in Gedenken an ihr Gründungsmitglied Dr. Otmar Peischl der Medizinischen Universität Graz für das Jahr 2017 einen Betrag von EUR 2.000 für die Auszeichnung von Diplomarbeiten zur Verfügung.  

Die Diplomarbeiten müssen bereits in einer wissenschaftlichen Zeitschrift publiziert oder zur Publikation angenommen worden sein. Besondere Berücksichtigung finden Arbeiten im Bereich Krebsforschung, der Preis ist jedoch ausdrücklich für alle Forschungsbereiche offen.

Voraussetzungen

  • Die BewerberInnen für diesen Preis müssen Studierende bzw. AbsolventInnen an der Med Uni Graz sein. Es können sich nur Studierende und WissenschafterInnen bewerben, die an der Medizinischen Universität Graz eine Diplomarbeit geschrieben haben und diese publiziert haben.
  • Die Publikation muss im Jahr der Ausschreibung oder in den beiden Jahren davor erfolgt sein.
  • In der Diplomarbeit müssen die wesentlichsten Kernaussagen gefunden worden sein, die schließlich zur Veröffentlichung der Arbeit geführt hat. Der/die DiplomarbeitsbetreuerIn muss dies bestätigen.
  • Die eingereichte Arbeit muss in einem TOP20 Journal publiziert worden sein (TOP20 lt. Forschungsportal der Med Uni Graz; alle niedriger gerankten Einreichungen sind nicht für den Preis zulässig).
  • Der/die Bewerber/in muss Erstautor/in (oder "contributed equally") des Papers sein.

Bewerbung

Für eine Bewerbung senden Sie bitte die pdf-Dateien der Diplomarbeit und der Publikation, ein formloses Bewerbungsschreiben, einen Lebenslauf und das vollständig ausgefüllte und von allen KoautorInnen und dem/der DiplomarbeitsbetreuerIin unterschriebene Bewerbungsformular an den Studienrektor der Medizinischen Universität Graz.

Einreichfrist: dzt. keine Einreichfrist

Begutachtung

Die wissenschaftliche Begutachtung der eingereichten Arbeiten erfolgt durch die Mitglieder der Forschungsförderungskommission der Med Uni Graz. Der/Die PreisträgerIn wird aufgrund der Evaluierung und Vergabeempfehlung der Forschungsförderungskommission und des Studienrektors der Medizinischen Universität Graz unter Beiziehung des Fördergebers unter Ausschluss des Rechtsweges bestimmt. Die AntragstellerInnen werden vom Ergebnis der Begutachtung schriftlich verständigt.

  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT