Forschung Gottfried Schatz Forschungszentrum

Forschungsschwerpunkt Signaling

Teamleiter: Tobias Madl

Fokus: Integrative Strukturbiologie und Metabolomik. Tobias Madl und sein Team untersuchen die molekularen Mechanismen wie ungeordnete Proteine ​​Signaltransduktion, den intrazellulären Transport und die Phasentrennung. Wir arbeiten an der Schnittstelle von Strukturbiologie, Biophysik, Zellbiologie und Medizin. NMR Spektroskopie und biophysikalische Methoden sind die wichtigsten Werkzeuge in unserem Labor. Unsere Forschung konzentriert sich auf die Wnt-, FOXO-, und p53-Signalwege, sowie RNA-bindende Proteine. Störungen darin führen zu einer Vielzahl von Krankheiten, einschließlich Krebs und neurologischen Erkrankungen, und sind mit dem Altern verbunden. In translationalen Projekten betreiben wir führend Biomarker- und Wirkstoffentdeckung/entwicklung.

Vernetzung: Das Forschungsteam von Tobias Madl hat die interdisziplinäre Forschung zum Ziel und engagiert sich in komplementären und übergreifenden Initiativen innerhalb und außerhalb des Standorts. Beispiele dafür sind die Plattform für Integrative Metabolismus Forschung (NMR-basierte Metabolomik), die NextGen BioXray Plattform (Röntgen-basierte Strukturbiologie), die Initiative für Integrative Strukturbiologie und Biophysik, BioTechMed Graz, das PhD Programm Molekulare Medizin, sowie das Doktoratskolleg Metabolische und Kardiovaskuläre Erkrankungen. Das Forschungsteam von Tobias Madl ist stark mit dem klinischen Bereich auf dem Gebiet der Metabolismus- und Wirkstoffforschung vernetzt.

Projekte

BioTechMed Flagship DYNIMO - Dynamik der subzellulären Lokalisierung durch Proteinmodifikation

  • Dieses Projekt zielt auf die Aufklärung der schlecht verstandenen molekularen Mechanismen ab, durch die Argininmethylierung Proteine ​​reguliert, indem ihre subzelluläre Lokalisation bestimmt wird. Wir vereinen in diesem Projekt unsere komplementären Forschungsinteressen und Fachkenntnisse und untersuchen gemeinsam regulatorische Schlüsselmechanismen. Ein verbessertes Verständnis der regulierten Signale, die die subzelluläre Lokalisierung von RNA-bindenden Proteinen bestimmen, wird die Grundlage für die Festlegung kausaler Zusammenhänge zwischen Proteinmodifikation und Krankheit bilden.
  • Projektdauer: 2020-2022
  • Gefördert durch: BioTechMed-Graz
  • Projektpartner*innen: Brigitte Pertschy (Uni Graz), Ulrich Stelzl (Uni Graz), Birgit Wiltschi (TU Graz)

NextGen BioXray

  • Die NextGen BioXray Plattform ist eine Initiative zur nachhaltigen Entwicklung von Schlüsseltechnologien in Graz. Ziel ist es, etablierte und komplementäre Forschungsprioritäten im Bereich der strukturbiologischen Forschung in einem integrativen Ansatz durch die koordinierte Anschaffung von biologischer Kristallographie- und SAXS-Infrastruktur der nächsten Generation zu verbinden. Die Initiative baut auf der langjährigen und komplementären Expertise von Forschungsgruppen auf dem Gebiet der biologischen Röntgenanalyse im Rahmen des BioTechMed-Graz-Netzwerks auf.
  • Projektdauer: 2019-2023
  • Gefördert durch: FFG
  • Projektpartner*innen: Walter Keller (Uni Graz), Peter Macheroux (TU Graz)

FWF Regulation des RGG-vermittelten Kernimports

  • In diesem Projekt wollen wir die molekularen Details des (fehl-)geregelten Kernimports der großen Klasse von RG/RGG-Proteinen durch das Studium der Interaktion und Funktion der Komplexe von FUS und CIRP mit dem Kernimportrezeptor Transportin-1 in vitro und in zellbasierten Assays untersuchen. Fehlregulation von RG/RGG-Kernimport ist ein gemeinsames Merkmal schwerer Krankheiten wie Krebs und Neurodegeneration. Daher ist detailliertes Verständnis der zugrundeliegenden molekularen Mechanismen der Schlüssel für die Entwicklung alternativer Strategien für die Behandlung von Krankheiten.
  • Projektdauer: 2018-2022
  • Gefördert durch: FWF
  • Projektpartner*innen: Dorothee Dormann (Ludwig Maximilians Universität München)

FFG BRIDGE Integrative Strukturelle Charakterisierung von Biopharmazeutika mittels Röntgenkleinwinkelstreuung (SAXS)

  • Ziel dieses Projektes ist es, die SAXS Technologie als innovative Methode für die automatisierte Strukturanalyse von Biopharmazeutika zu etablieren und damit neue, breite Anwendungsgebiete in der pharmazeutischen Industrie zu erschließen. Das erwartete Ergebnis dieses Projekts integriert und etabliert die SAXS Technologie als Schlüsselmethode in der bio-pharmazeutischen Industrie. Zudem wird die SAXS Technologie auch neue Möglichkeiten und Anwendungsgebiete in der Grundlagenforschung, in der industriellen Forschung und Anwendungen mit Fokus Strukturanalyse von Biomolekülen etablieren.
  • Projektdauer: 2018-2021
  • Gefördert durch: FFG
  • Projektpartner*innen: Anton Paar, Boehringer Ingelheim

DK Metabolische und Kardiovaskuläre Erkrankungen (DK-MCD)

  • Das DK-MCD ist ein PhD Ausbildungsprogramm, das sich mit molekularen Mechanismen und zellulären Funktionen in der Pathogenese metabolischer und kardiovaskulärer Erkrankungen beschäftigt. Das DK-MCD bietet einen multidisziplinären Lehrkörper und (inter)nationalen Austausch der Studierenden auf Gebieten metabolischer und kardiovaskulärer Erkrankungen von der Grundlagenforschung bis zu klinischen Aspekten. Im Rahmen des DK-MCD untersucht unser Team die Konsequenzen fehlender Lipasen in unterschiedlichen Organen und Zellen auf den Lipid- und Energiemetabolismus in verschiedenen Modellorganismen.
  • Projektdauer: 2010-2022
  • Gefördert durch: FWF, Med Uni Graz
  • Projektpartner*innen: Dagmar Krakty, Gerald Höfler, Wolfgang Graier, Klaus Groschner, Peter Fickert, Martin Pichler (Med Uni Graz), Günter Hämmerle, Frank Madeo (Uni Graz), Ruth Birner-Grünberger (TU Wien)

Lehrstuhl für Molekularbiologie und Biochemie

Assoz.-Prof. Priv.-Doz. Mag. Dr.
Tobias Madl 
T: +43 316 385 71972
Stoffwechselzentrum

Zentrum für Integrative Stoffwechselforschung

Das Stoffwechselforschungszentrum ist ein durch Hochschulraumstrukturmittel – Programm des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung – finanziertes Projekt, im Rahmen der Kooperation BioTechMed-Graz. Die Erschließung der molekularen Mechanismen von Krankheitsentstehung und deren Zusammenhang mit Umwelteinflüssen, Alterung und Stress anhand von Stoffwechselprodukten ist Gegenstand der Forschung am Zentrum.

Mehr erfahren

BioTechMed-Graz: Stoffwechselzentrum

Video aus der Reihe "Wissenswert"