Otto Loewi Forschungszentrum

Atemwegserkrankungen betreffen weltweit mehrere hundert Millionen Menschen und stehen in Bezug auf Sterblichkeit, Prävalenz und sozioökonomische Belastung an zweiter Stelle. In einer alternden Bevölkerung können mehrere chronische Lungenerkrankungen gleichzeitig auftreten, und außerdem besteht bei Patient*innen mit diesen Erkrankungen ein hohes Risiko für eine Herzerkrankung. Aktuelle Behandlungsstrategien helfen, die Symptome zu lindern und die Lebensqualität zu verbessern, können die Grunderkrankung jedoch nicht heilen. Im Otto Loewi Forschungszentrum untersuchen wir verschiedene chronische Atemwegs- und Lungenerkrankungen, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf den verschiedenen Funktionskompartimenten liegt, wie Atemwegen (Asthma und chronisch obstruktive Lungenerkrankung), Interstitium (chronisch obstruktive Lungenerkrankung, Fibrose und Krebs) liegt ) und das Gefäßbett (pulmonale Hypertonie). Indem wir Parallelen und Unterschiede zwischen verschiedenen chronischen Lungenerkrankungen identifizieren und das Zusammenspiel zwischen bestimmten strukturellen und Immun-Zellen entschlüsseln, wollen wir neue diagnostische und therapeutische Konzepte entwickeln.