Nachhaltig leben. lernen. forschen

Portrait von Bernadette Liegl-Atzwanger

Berufung: Neue Professorin

Bernadette Liegl-Atzwanger als Professorin für Translationale Sarkompathologie an die Med Uni Graz berufen.

Kompetenz- und Konsultationszentrum für Sarkome an der Med Uni Graz


Mit Wirkung vom 01. Juni 2019 wurde Univ.-Prof.in PDin Dr.in Bernadette Liegl-Atzwanger für das Fach „Translationale Sarkompathologie“ an die Medizinische Universität berufen.


Renommierte Expertise in der Sarkompathologie

Bernadette Liegl-Atzwanger hat in Graz von 1993 bis 1999 Humanmedizin studiert und ist seit 2000 am nunmehrigen Diagnostik- und Forschungsinstitut für Pathologie der Medizinischen Universität Graz tätig. Nach Erlangen des Facharztdiploms 2005 und der Habilitation im Fach Pathologie im Jahr 2006 erhielt die Wissenschafterin durch ein Erwin Schrödinger-Auslandsstipendium des FWF die Gelegenheit, zwei Jahre an der Harvard Universität in Boston zu verbringen. Sie konnte dort in einem der weltweit führenden Netzwerke von wissenschaftlich und klinisch tätigen Ärztinnen und Ärzten sowie WissenschafterInnen ihre Untersuchungen in den Bereichen Gastrointestinale-Stroma-Tumore und Weichteilsarkome weiterführen, aus denen zahlreiche hochrangige Publikationen und Kooperationen hervorgegangen sind.


Nach Ihrer Rückkehr im Jahr 2008 führte Bernadette Liegl-Atzwanger ihre Arbeiten am Diagnostik- und Forschungsinstitut für Pathologie der Med Uni Graz sehr erfolgreich fort und wurde in Anerkennung dieser herausragenden Leistungen im Jahr 2009 als Forscherin des Jahres von der Medizinischen Universität ausgezeichnet.


Sarkomzentrum an der Med Uni Graz für den wissenschaftlichen Nachwuchs

Ihr wissenschaftlicher Schwerpunkt liegt im Bereich der Sarkome – äußerst seltene bösartige Weichteil- bzw. Knochentumore, die frühzeitig in die Blutgefäße streuen. In diesem Zusammenhang ist sie auch ein wichtiger Teil des interdisziplinären Teams des Subzentrums „Sarkome“ am Comprehensive Cancer Center Graz, wo sie an der zellulären und molekularen Pathophysiologie von Knochen- und Weichteilsarkomen forscht. Zielgerichtete und maßgeschneiderte Therapiestrategien für Sarkom Patientinnen und Patienten stehen dabei im Forschungsfokus.


Neben ihrer Tätigkeit in Forschung und Lehre ist Bernadette Liegl-Atzwanger die spezialisierte und qualifizierte Versorgung der teilweise noch sehr jungen Sarkompatientinnen und –patienten ein ganz besonderes Anliegen. Diagnostik und Forschung ergänzen sich in diesem Bereich hervorragend und neue wissenschaftliche Erkenntnisse, speziell im Schwerpunktbereich zielgerichtete und personalisierte Therapieansätze, versucht sie umgehend zum Wohle der Patientinnen und Patienten in die Diagnostik zu integrieren.


Mit der Professur für Translationale Sarkompathologie wird am Diagnostik- und Forschungsinstitut für Pathologie der Med Uni Graz ein Kompetenzzentrum und Konsultationszentrum für Sarkome etabliert, welches alle universitären Bereiche, also Forschung, Lehre und spezialisierte universitäre Sarkomdiagnostik, abdeckt und zudem jungen WissenschafterInnen das gesamte Spektrum der klinischen Versorgung von Sarkompatientinnen und -patienten in Kombination mit der Sarkomforschung näherbringt. Bernadette Liegl-Atzwanger hofft, durch die vielen Möglichkeiten die der Bereich Sarkompathologie bietet, viele junge Kolleginnen und Kollegen für die „Translationale Sarkompathologie“ zu begeistern.


Weitere Informationen:

Univ.-Prof.in PDin Dr.in Bernadette Liegl-Atzwanger
Diagnostik- und Forschungsinstitut für Pathologie
Diagnostik & Forschungszentrum für Molekulare BioMedizin
Medizinische Universität Graz
Tel.: +43 316 385 71717
bernadette.liegl-atzwanger(at)medunigraz.at

Presse-Information

  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT