Nachhaltig leben. lernen. forschen

11. Grazer Impftag
07.11.2020

 Corona ohne Ende.... bis zur Impfung?

Vorwort

Sehr geehrte Damen und Herren!

Die Hoffnungen der Welt beruhen auf der Entwicklung eines oder mehrerer Impfstoffe gegen SARS-CoV2. Die WHO zählt über 180 Impfstoffprojekte, wobei zahlreiche neue Techniken wie die RNA-Impfung oder die Vektor-basierte Impfung mit einem Virus als Träger zur Anwendung kommen sollen.

Wann kommt der erste Impfstoff? Welcher wird es sein? Wie hoch ist das Risiko einer Erkrankung für das medizinische Personal? Sollen Sie sich nun mit einem der neuen Impfstoffen impfen lassen? Teile der Politik und der Medien diskutieren über eine Impfpflicht für medizinisches Personal, obwohl diese Impfungen bis jetzt fast ausschließlich in Studien am Menschen verwendet wurden? Wie sicher und erprobt sind diese neuen Impfstoffe, wenn sie in Europa erstmalig zugelassen sein werden? Wie sehr vertrauen Ärzte und Ärztinnen, Apotheker und Apothekerinnen sowie die Pflege den neuen Impfstoffen?

Am Grazer Impftag am 7.11.2020 referieren zu diesen Fragen namhafte Experten aus der Impfstoffherstellung, der Virologie, der Inneren Medizin, der Kinderheilkunde, der Epidemiologie und dem Gesundheitsministerium. Dieser Kongress ist eine Entscheidungshilfe für Sie, ob Sie sich mit den neuen Impfstoffen impfen lassen sollen oder nicht.

Die Teilnahme am Kongress ist kostenlos, sie müssen sich nur registrieren. Da der Kongress ausschließlich online ist, planen wir unter den Teilnehmern eine Online-Umfrage zu diesen Fragestellungen. Die Ergebnisse werden am Ende der Veranstaltung vorgestellt und in einer Expertenrunde diskutiert.

Ich hoffe, dass unser Impftag Ihr Interesse weckt und freue mich sehr, wenn Sie teilnehmen würden.

  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT