Blut

Die Forschungseinheit befasst sich mit der Identifizierung und Charakterisierung neuer Blutgruppenvarianten und der wissenschaftlichen Aufarbeitung diskrepanter Blutgruppenbefunde. Klassische Familienstudien und immunhämatologische Spezialdiagnostik, auf serologischer und molekularer Ebene, oder mittels in vitro Experimenten kommen dabei zur Anwendung.  

Neue Genvarianten werden hinsichtlich der Häufigkeit ihres Vorkommens in unseren steirischen Blutspender *innen untersucht und finden auch Eingang in internationale Blutgruppenallel-Datenbanken. Studien und Kooperationen zu Fragestellungen, bei denen Blutgruppen eine Rolle spielen können, werden durchgeführt.

Ein Augenmerk liegt auch auf der Entwicklung neuer Methoden, einschließlich molekulargenetischer Blutgruppenanalysen, RNA Analysen und Diagnostik mittels digitaler PCR.

 

Ansprechpartner

Ao.Univ.-Prof. Mag. Dr.
Thomas Wagner MSc MA
T: +43 316 385 81604

Ansprechpartnerin

Mag.a Dr.in
Eva-Maria Matzhold,  Bakk.
T: +43 316 385 81438

Projekte

COVID-19 und ABO-, Sekretor- und Lewis-Blutgruppensystem

  • Retrospektive Fall-Kontroll-Studie: In dieser Studie soll ein möglicher Zusammenhang der Ausprägung der ABO, Lewis und Sekretor Eigenschaften von Patient*innen untersucht werden, die positiv auf eine Infektion mit SARS-CoV-2 getestet und infolge einer COVID-19 Erkrankung stationär behandelt worden sind. Durch eine Untersuchung der Blutgruppenkonstellation, bzw. des Phänotyps mit klinischen Daten zum Krankheitsverlauf soll ein möglicher Zusammenhang mit dem Schweregrad der COVID-19 Erkrankung geprüft werden.
  • Laufzeit: 2020-2021
  • Gefördert durch: Stadt Graz (Kulturamt) und die Österreichische Gesellschaft für Blutgruppenserologie und Transfusionsmedizin, Regenerative Medizin und Immungenetik (ÖGBT)
  • Projektpartner*innen: Harald Kessler und Ivo Steinmetz, Diagnostik- und Forschungsinstitut für Hygiene, Mikrobiologie und Umweltmedizin, Med Uni Graz, Andrea Berghold, Institut für Medizinische Informatik, Statistik und Dokumentation, Med Uni Graz, Robert Krause, Universitätsklinik für Innere Medizin, Med Uni Graz, Herbert Wurzer, Abteilung für Innere Medizin, LKH Graz II