Allgemeinchirurgie

Die Klinische Abteilung für Allgemeinchirurgie erforscht alle Schwerpunkte der Viszeralchirurgie, wie die Hepatobiliäre Chirurgie, die Prankreaschirurgie, Endokrinologie, Kolorektalchirurgie und die Chirurgie des oberen Gastrointestinaltraktes in Form der Grundlagen- und Versorgungsforschung.

Ein besonderer wissenschaftlicher Schwerpunkt liegt in der Evaluation von neuen chirurgischen Techniken. In diesem Zusammenhang seien die Telechirurgie und die medizinisch-chirurgische Robotik erwähnt, die nach genauer kritischer Überprüfung in kontrollierten Studien zu richtungweisenden chirurgischen Verfahrenstechniken führen sollen.

    Klinische Studien

    Forschung

    Verbesserung des prä- und perioperative Managements

    Speziell die wissenschaftlichen Auswertungen des prä-, intra- und postoperativen Leberzellmetabolismus im Rahmen parenchymresezierender Eingriffe und Messung von Funktionsparametern unter ischämischen Bedingungen bzw. Leberfunktionsmessungen nach Einflüssen freier O2-Radikale bei normothermer Ischämie konnte das prä- und perioperative Management der Patient*innen signifikant verbessern.

    Forschung

    Deutliche Qualitätssteigerung

    Auch im Bereich der chirurgischen Gastroenterologie, unter Einbeziehung der chirurgischen Endoskopie, konnten zahlreiche Studien zu einer deutlichen Qualitätssteigerung beitragen, dies sowohl in der Routinebehandlung gastrointestinaler Erkrankungen wie auch beim Management von Problem- oder Notfällen.