Neurochirurgie

Die Universitätsklinik für Neurochirurgie betreut alle Menschen mit operativ zu behandelnden neurologischen Erkrankungen im Kindes- und Erwachsenenalter – Tumoren des Gehirns und Rückenmarkes, Störungen der Zirkulation des Hirnkammerwassers, angeborene Fehlbildungen, tumoröse Erkrankungen der peripheren Nerven, funktionelle Störungen wie Parkinsonismus, Schmerzzustände und Epilepsie. Weiters werden degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule mit Beteiligung des Nervensystems behandelt und Verletzungen des Gehirnschädels und Gehirns umfassend versorgt.

Die hohe Qualität der gebotenen neurochirurgischen Behandlung wird durch außergewöhnliches personelles Engagement und konsequente interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den organbenachbarten Fachgebieten gewährleistet. Die damit verbundene Forschungstätigkeit sieht ihr Ziel im bestmöglichen Erhalt bzw. der optimalen Wiederherstellung neurologischer Funktionen. Internationale Vernetzung und Zusammenarbeit sind dafür Grundlage.

Michael Mokry

"Der Verlust neuronaler Funktionen, insbesondere des Bewusstseins stellt Patient*innen mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems und ihre Angehörigen vor besonders große Herausforderungen. Unser Ziel ist die Behandlung dieser Erkrankungen auf höchstem Niveau verbunden mit einfühlsamer menschlicher Führung."

Michael Mokry, Vorstand der Universitätsklinik

Sekretariat

Auenbruggerplatz 29, 8036 Graz 
T: +43 316 385 12725
F: +43 316 385 13368