Lange Nacht der Forschung

Lange Nacht der Forschung 2022

Ist Sport wirklich ein Jungbrunnen, der unsere Gene beeinflusst? Können auch Diabetiker*innen Hochleistungssport betreiben? Welche Nährstoffe nehmen wir über die Nahrung auf? Was hat die Anatomie mit Lifestyle zu tun? Wie schaffen wir es trotz Termindruck etwas für die mentale Gesundheit zu tun? Diese Fragen und noch viele mehr beantworten die Forscher*innen der Med Uni Graz in einem Programm für die ganze Familie von 6 bis mindestens 99 Jahren.

Karotte

Herzlich willkommen

Die Expert*innen der Medizinischen Universität Graz haben ein abwechslungsreiches Mitmachprogramm vorbereitet und freuen sich auf zahlreichen Besuch. Lernen Sie unsere Wissenschafter*innen persönlich kennen und erhalten Sie spannende Einblicke in deren Forschungsarbeit. Vor Ort können Sie selbst kleine Experimente durchführen und viel Interessantes und Wissenswertes in Bezug auf Ihre Gesundheit erfahren.

Unser Programm auf einen Blick

Lifestyle - Ernährung - Bewegung: Das ist die Lange Nacht der Forschung an der Med Uni Graz

Bild eines Herzens auf grünem Hinterrund

Lifestyle: Forschung für Gesundheit

Der große Forschungs- und Themenbereich „Lifestyle“ stellt einen gewichtigen Schwerpunkt im Programm der Langen Nacht der Forschung an der Med Uni Graz dar. So wird beispielsweise aktuelle Forschung zu Themen wie Burnout und Depression präsentiert. Aber auch viele andere Gesundheitsthemen warten mit einem abwechslungsreichen Mitmachprogramm für die ganze Familie. Abgerundet wird das Mitmachprogramm an den Stationen durch kurze Expert*innentalks rund um aktuelle Gesundheitsthemen und ein tolles spezielles Kinderprogramm. Hier wird es wirklich „abenteuerlich“.

Bild eines Apfels auf grünem Hintergrund

Ernährung: Man ist, was man isst!

Rund um das Thema „Ernährung“ warten einige Stationen, die den Stoffwechsel, Nährstoffe, Körperzusammensetzung uvm. ganz genau unter die Lupe nehmen. Unsere Expert*innen geben hier außerdem wertvolle Tipps für eine ausgewogene Ernähung, die man ganz leicht in den schulischen und beruflichen Alltag integrieren kann. Außerdem werden Fragen beantwortet, die wohl jeden interessieren: Wie viel Zucker ist in einem zuckerfreien Getränk? Nehmen Sie genug Vitamine zu sich? Wie schaut eigentlich eine Fettzelle aus? Diese und viele weitere Fragen können Sie unseren Expert*innen vor Ort stellen.

Ein Sportschuh auf grünem Hintergrund

Bewegung: Sport als Jungbrunnen

In einem „Sportcorner“ versammeln sich jene Forscher*innen, die sich dem Thema Bewegung widmen und laden zum Entdecken ein. Ob nun ein wissenschaftlich begleiteter Sprint auf dem Laufband oder die perfekte Kniebeuge, das Programm ist wirklich „sportlich“. Erfahren Sie mehr über die Forschung zum Thema "Sport als Jungbrunnen" und werfen Sie einen genauen Blick durch das Mikroskop, um diese Effekte direkt in den Zellen beobachten zu können. Unsere Expert*innen zeigen Ihnen außerdem einfache Mobilitsationsübungen, die Sie gut zu Hause machen können.

Vortragsprogramm im Hörsaal 3 (mit Gebärdensprachdolmetsching)

Wann hört Lifestyle auf und wo beginnt eine Essstörung?

Referentin: Theresa Lahousen-Luxenberger, Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin

Zeit: 18.00 bis 18.20 Uhr

Körperliches Training für die Gesundheit und als Therapie bei Erkrankungen – gibt es zu viel „Bewegung“?

Referent: Othmar Moser, Klinische Abteilung für Endokrinologie und Diabetologie

Zeit: 18.35 bis 18.55 Uhr

Gesund leben ohne Burnout und Depression

Referentin: Eva Reininghaus, Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin

Zeit: 19.10 bis 19.30 Uhr

Operative Therapien von Binnenschäden am Knie

Referent: Stefan Franz Fischerauer, Universitätsklinik für Orthopädie und Traumatologie

Zeit: 19.45 bis 20.05 Uhr

Auch unsere Haut altert: Ein Einblick in die aktuelle Forschung

Referent: Lars-Peter Kamolz, Klinische Abteilung für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie

Zeit: 20.20. bis 20.40 Uhr

Nanotechnologie im Kampf gegen Krebs und Herzinfarkt

Referent: Harald Mangge, Klinisches Institut für Medizinische und Chemische Labordiagnostik

Zeit: 20.55 bis 21.15 Uhr

HERZählungen: Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Pump it – Wie gesund ist dein Herz?

Kontakt

Sarah Zwanzger BA
T: +43 316 385 72055