Teddybär

Teddybär-Krankenhaus

Das Teddybär-Krankenhaus wurde initiiert, um Kindern auf spielerische Art und Weise die Angst vor Ärzt*innen, dem Krankenhausbesuch und klinischen Untersuchungen zu nehmen. Als Begleitperson ihrer eigenen Stofftiere schauen die Kinder den Teddydocs über die Schulter und unterstützen bei der Verarztung ihrer plüschigen Patient*innen. Jedes Jahr sind die Teddydocs – engagierte Medizinstudierende der Med Uni Graz – dank der Organisation der Austrian Medical Students’ Association im Einsatz. Das Teddybär-Krankenhaus steht allen Besucher*innen kostenfrei zur Verfügung, wobei der Fokus auf der Zielgruppe von Kindern im Alter von ca. drei bis sechs Jahren liegt.

Informationen für Besucher*innen

Checkliste für den Besuch:

  • Die Kinder sollen ein eigenes Kuscheltier von zu Hause mitbringen und sich eine „Krankengeschichte“ überlegen.
  • Das Projektteam empfiehlt, das Thema „krank sein/Ärzt*innen/Krankenhaus“ vorab mit den Kindern zu erarbeiten.
  • Ein Durchlauf im Teddybär-Krankenhaus an der Med Uni Graz dauert ca. 1 bis 1,5 Stunden.
  • Größere Gruppen und Kindergärten müssen sich vorab anmelden. Die Anmeldung startet ca. 2 bis 3 Monate vor dem nächsten Termin.
  • Für die An- und Abreise sind Besucher*innen selbst und eigenverantwortlich zuständig.
Ärztin mit Teddybär

Teddydocs

Das Teddybär-Krankenhaus bietet Studierenden der Med Uni Graz die einmalige Chance, unbefangen und spielerisch mit Kindern in einer Krankenhaussituation zu agieren. Geeignet sind alle Studierenden, die gerne mit Kindern arbeiten. Ca. ein bis zwei Wochen vor dem Teddybär-Krankenhaus findet unsere Einführungsvorlesung statt, bei der die angehenden Teddydocs eine Einschulung zu Ablauf und Umgang mit Kindern bekommen. Zudem erhält jeder Teddydoc eine Anleitung mit allen wichtigen Fakten. Auch Studierende der Pharmazie können gerne bei der Teddy-Apotheke mitwirken.

Organisation

Das Teddybär-Krankenhaus Graz wird von der Austrian Medical Students’ Association (AMSA) in Zusammenarbeit mit Studierenden der Med Uni Graz organisiert. Bei der Durchführung unterstützt außerdem der Akademische Fachverein Österreichischer Pharmazeut*innen (AFÖP), eine Plattform zur Förderung der Interessen aller Studierenden des Faches Pharmazie. Zahlreiche Sponsor*innen und Partnerorganisationen machen es möglich, dass das Teddybär-Krankenhaus jedes Jahr in ganz Österreich stattfinden kann.

Kontakt & Anmeldung

Anselm Schlemmer