Kooperation

Universitäten & Hochschulen

Die Medizinische Universität Graz kooperiert auf dem Gebiet der Forschung mit anderen Universitäten und Hochschulen sowohl in Österreich als auch im Ausland.

Kooperationen mit österreichischen Hochschulen

Logo BioTechMed-Graz

BioTechMed-Graz

BioTechMed Graz ist eine Forschungskooperation der Universität Graz, der Technischen Universität Graz und der Med Uni Graz. Gemeinsames Ziel der drei Partneruniversitäten ist es, an der Schnittstelle von biomedizinischen Grundlagen, technologischen Entwicklungen und medizinischer Anwendung Forschung für Gesundheit zu betreiben. BioTechMed-Graz fördert interdisziplinäre Forschungsprojekte in den Life Sciences, unterstützt den wissenschaftlichen Nachwuchs und soll den Forschungsstandort international sichtbar machen.

WTZ Sued Logo

Wissenstransferzentrum Süd (WTZ Süd)

Im Wissenstransferzentrum Süd (WTZ Süd) haben sich sechs Universitäten und drei Fachhochschulen aus der Steiermark und Kärnten zusammengeschlossen, um ihre Kompetenzen und ihr Know-how in den verschiedensten Fachgebieten für die Wirtschaft und die Gesellschaft leichter zugänglich zu machen. Besonderes Augenmerk legt das WTZ Süd auf die Ausschöpfung von Verwertungspotenzialen universitärer Erfindungen.

David Herzog Fonds

David Herzog Fonds

Im Jahr 1988 wurde in Erinnerung an die Verfolgung jüdischer Wissenschafter*innen durch die Nationalsozialist*innen und in der Absicht, einen bleibenden Beitrag zur Förderung von Toleranz und Verstehen zu leisten, der nach dem letzten Grazer Rabbiner und Universitätslehrer benannte David Herzog Fonds eingerichtet. Seit damals vergibt der David-Herzog-Fonds Stipendien, um das interkulturelle Verstehen und Lernen - speziell in Bezug auf die jüdische Kultur - zu fördern und zu unterstützen.

Kontakt

Büro der Vizerektorin für Forschung und Internationales 
T: +43 316 385 72012

Partnerschaften der Med Uni Graz

Die Med Uni Graz ist in zahlreichen internationalen Hochschulnetzwerken und Rahmenprogrammen aktiv und weltweit vernetzt, weiters gibt es zahlreiche bilaterale Partnerinstitutionen und Partnerinstitutionen in Lehre und Forschung. 

Internationale Partnerschaften

Partnerschaften über Rahmenprogramme & Netzwerke

ASEAN-European Academic University Network (ASEA-UNINET): Forschungs- und Lehraktivitäten zwischen Hochschulen in Europa und Südostasien

Austrian Marshall Plan Foundation: wissenschaftlicher Austausch zwischen Österreich und den USA

CEEPUS Central European Exchange Program for University Students: wissenschaftliche Zusammenarbeit in Zentral- und Südosteuropa

EU-Mobilitätsprogramm Erasmus+: internationale Mobilität von Studierenden und Hochschulpersonal

Eurasia-Pacific-Uninet: bilaterale und multilaterale Forschungsprojekte mit Ostasien, Zentralasien, Südasien und dem pazifischen Raum

Netzwerk EURAXESS: Mobilität und Karriereentwicklung von Forschenden

EU-Rahmenprogramm Horizon 2020: Forschung und Innovation von Grundlagenforschung bis Projektentwicklung

Swiss-European Mobility Programme: Studierenden- und Personalmobilität an Schweizer Hochschulen

 

Forscher*innen bei Besprechung

Bilaterale Partnerinstitutionen

Die Med Uni Graz unterhält bilaterale Partnerschaften in Forschung und Lehre mit Hochschuleinrichtungen auf nahezu allen Kontinenten. Sie fokussiert nicht auf spezifische geografische Regionen, da es in den unterschiedlichen Fachbereichen weltweit hervorragende Institutionen gibt und für die strategische Zusammenarbeit die Qualität von Forschung und Lehre ausschlaggebend ist.

Rahmenprogramme/Netzwerke in Lehre und/oder Forschung nach Ländern

A–D

Albanien

  • Canadian Institute of Technology (Erasmus+ KA107 International Credit Mobility)
  • University of Medicine Tirana (Erasmus+ KA107 International Credit Mobility)

 

Australien

  • La Trobe University (bilaterale Kooperation)
  • University of Newcastle (bilaterale Kooperation, Erasmus+ KA107 International Credit Mobility)
  • University of Queensland (bilaterale Kooperation, Erasmus+ KA107 International Credit Mobility)
  • University of Wollongong (bilaterale Kooperation)

 

Belgien

  • Belgien: KU Leuven (Erasmus+ KA103)
  • Belgien: Université Libre de Bruxelles (Erasmus+ KA103)

 

Brasilien

  • Universidade Federal do Rio de Janeiro (bilaterale Kooperation)

 

Chile

  • Pontificia Universidad Católica de Chile (bilaterale Kooperation, Erasmus+ KA107 International Credit Mobility)
  • Universidad de Valparaíso (bilaterale Kooperation, Erasmus+ KA107 International Credit Mobility)

 

China

  • Fujian Institute of Research on the Structure of Matter, Chinese Academy of Sciences (bilaterale Kooperation)
  • Beijing University of Chinese Medicine (Eurasia-Pacific-UNINET)
  • Fudan University Shanghai (Eurasia-Pacific-UNINET)
  • University of Hongkong (Eurasia-Pacific-UNINET)
  • Tongji University (Eurasia-Pacific-UNINET)
  • Wenzhou Medical University (bilaterale Kooperation)

 

Dänemark

  • Aarhus Universitet (Erasmus+ KA103)
  • Københavns Universitet (Erasmus+ KA103)

 

Deutschland

  • Charité Centrum 1 für Human- und Gesundheitswissenschaften (bilaterale Kooperation)
  • Eberhard Karls Universität Tübingen (Medizinische Fakultät) (Erasmus+ KA103)
  • Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Erasmus+ KA103)
  • Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg (Erasmus+ KA103)
  • Goethe Universität Frankfurt am Main (Erasmus+ KA103)
  • Humboldt Universität zu Berlin (Erasmus+ KA103)
  • Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Universitätsmedizin Mainz) (Erasmus+ KA103)
  • Ludwig-Maximilians-Universität München (Medizinische Fakultät) (Erasmus+ KA103)
  • Medizinische Universität zu Lübeck (Erasmus+ KA103)
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Erasmus+ KA103)

 

Dominikanische Republik

  • Instituto Tecnológico de Santo Domingo (bilaterale Kooperation, Erasmus+ KA107 International Credit Mobility)

E–M

Frankreich

  • Aix-Marseille Université (Erasmus+ KA103)
  • Université Catholique de Lille (Erasmus+ KA103)
  • Université Claude Bernard, Lyon I (Erasmus+ KA103)
  • Université de Bordeaux (bilaterale Kooperation)
  • Université de Bretagne Occidentale (Erasmus+ KA103)
  • Université de Caen (Erasmus+ KA103)
  • Université de Strasbourg (Erasmus+ KA103)
  • Université Montpellier 1 (Erasmus+ KA103)
  • Université Paris 13 (Erasmus+ KA103)
  • Université Paris Descartes (Erasmus+ KA103)
  • Université Paul Sabatier - Toulouse III (Medical studies) (Erasmus+ KA103)

 

Griechenland

  • Panepistimio Kritis (Erasmus+ KA103)

 

Großbritannien

  • Keele University School of Medicine (Erasmus+ KA103)

 

Indien

  • All India Institute of Ayurveda (bilaterale Kooperation)
  • Manipal Academy of Higher Education (bilaterale Kooperation)

 

Indonesien

  • Gadjah Mada University (ASEA-UNINET)

 

Irland

  • University College Dublin (bilaterale Kooperation)

 

Israel

  • Tel Aviv University/Sheba Medical Center (bilaterale Kooperation, Erasmus+ KA107 International Credit Mobility)

 

Italien

  • Università degli Studi di Cagliari (Erasmus+ KA103)
  • Università degli Studi di Firenze (Erasmus+ KA103)
  • Università degli Studi di Genova (Erasmus+ KA103)
  • Università degli Studi di Parma (Erasmus+ KA103)
  • Università degli Studi di Trieste (Erasmus+ KA103)
  • Università Politecnica delle Marche (Erasmus+ KA103)
  • University of Udine (bilaterale Kooperation)

 

Japan

  • Hiroshima University (bilaterale Kooperation)

 

Kanada

  • University of Alberta (bilaterale Kooperation)
  • McGill University (bilaterale Kooperation)
  • Western University (bilaterale Kooperation)

 

Kolumbien

  • Universidad CES (bilaterale Kooperation, Erasmus+ KA107 International Credit Mobility)

 

Lettland

  • Rigas Stradina universitate (Erasmus+ KA103)

 

Litauen

  • Lietuvos sveikatos mokslų universiteta (Erasmus+ KA103)
  • Vilniaus Universitetas (Erasmus+ KA103)

 

Mexiko

  • Universidad de Guadalajara (bilaterale Kooperation, Erasmus+ KA107 International Credit Mobility)
  • Universidad de Monterrey (bilaterale Kooperation, Erasmus+ KA107 International Credit Mobility)

N–S

Nepal

  • Kathmandu University (bilaterale Kooperation, Erasmus+ International Credit Mobility [KA107])

 

Neuseeland

  • University of Otago (bilaterale Kooperation)

 

Niederlande

  • Leiden University / Medical Center (Erasmus+ KA103)
  • Maastricht University (bilaterale Kooperation)
  • Rijksuniversiteit Groningen (Erasmus+ KA103)
  • University of Maastricht (Erasmus+ KA103)

 

Norwegen

  • Norwegian University of Science and Technology (NTNU) - Faculty of Medicine (Erasmus+ KA103)

 

Oman:

  • Sultan Qaboos University (bilaterale Kooperation)

 

Polen

  • Uniwersytet Jagiellonski, Collegium Medicum (Erasmus+ KA103)
  • Uniwersytet Jagiellonski, Collegium Medicum (Erasmus+ KA103)
  • Uniwersytet Medyczny w Lodzi (Erasmus+ KA103)

 

Portugal

  • Universidade de Lisboa (Erasmus+ KA103)
  • Universidade do Porto (Erasmus+ KA103)

 

Rumänien

  • Universitatea din Oradea (Erasmus+ KA103)
  • University of Medicine and Pharmacy "Iuliu Hatieganu" Cluj-Napoca (Erasmus+ KA103)

 

Russland

  • Bakoulev Center for Cardiovascular Surgery/Russian Academy of Medical Sciences (bilaterale Kooperation)

 

Schweiz

  • Universität Basel (Swiss-European Mobility Programme)
  • Universität Bern (Swiss-European Mobility Programme)
  • Universität Zürich (Swiss-European Mobility Programme)

 

Slowenien

  • Alma Mater Europaea – European Centre Maribor (bilaterale Kooperation)
  • Univerza v Ljubljani (Erasmus+ KA103)
  • Univerza v Mariboru (Erasmus+ KA103)

 

Spanien

  • Universidad Complutense de Madrid, Facultad del Medicina (Erasmus+ KA103)
  • Universidad de La Laguna (Erasmus+ KA103)
  • Universidad de Navarra (Erasmus+ KA103)
  • Universidad de Salamanca, Facultad de Medicina (Erasmus+ KA103)
  • Universidad de Valencia (Erasmus+ KA103)
  • Universidad del País Vasco / Euskal Herriko Unibertsitatea (Erasmus+ KA103)
  • Universitat de Barcelona, Faculty of Medicine and health csciences (Erasmus+ KA103)
  • Universitat internacional de Catalunya, Facultat de Medicina (Erasmus+ KA103)

 

Südafrika

  • Stellenbosch University (bilaterale Kooperation, Erasmus+ KA107 International Credit Mobility)
  • Walter Sisulu University (bilaterale Kooperation, Erasmus+ KA107 International Credit Mobility)

 

Südkorea

  • EWHA Womans University (bilaterale Kooperation)

T–Z

Taiwan

  • National Taiwan University (bilaterale Kooperation)

 

Thailand

  • Chiang Mai University (ASEA-UNINET, Erasmus+ International Credit Mobility [KA107])
  • Chulalongkorn University (ASEA-UNINET)
  • Khon Kaen University (ASEA-UNINET)
  • Mahidol University, Faculty of Tropical Medicine (ASEA-UNINET)
  • Mahidol University, Ramathibodi Hospital (ASEA-UNINET)

 

Tschechien

  • Masarykova Univerzita (Erasmus+ KA103)
  • Univerzita Karlova (1. lékařská fakulta) (Erasmus+ KA103)
  • Univerzita Karlova (2. lékařská fakulta) (Erasmus+ KA103)
  • Univerzita Karlova (3. lékařská fakulta) (Erasmus+ KA103)
  • Univerzita Karlova (Lékařská fakulta UK v Hradci Králové) (Erasmus+ KA103)

 

Türkei

  • Afyon Kocatepe Üniversitesi (Erasmus+ KA103)
  • Akdeniz Üniversitesi (Erasmus+ KA103)
  • İstanbul Üniversitesi (Erasmus+ KA103)
  • İstanbul Üniversitesi Cerrahpaşa (Erasmus+ KA103)
  • Trakya Üniversitesi (Erasmus+ KA103)

 

Ungarn

  • Semmelweis Egyetem (Erasmus+ KA103)
  • Szegedi Tudományegyetem (Erasmus+ KA103)

 

USA

  • Central Michigan University (bilaterale Kooperation, Erasmus+ International Credit Mobility [KA107])
  • George Washington University (bilaterale Kooperation)
  • National Center for Adaptive Neurotechnologies (bilaterale Kooperation)
  • Nova Southeastern University (bilaterale Kooperation)
  • Rutgers Robert Wood Johnson Medical School (bilaterale Kooperation)
  • Texas A&M University (bilaterale Kooperation)
  • University of Kentucky (bilaterale Kooperation)
  • University of Missouri – Kansas City (bilaterale Kooperation, Erasmus+ International Credit Mobility [KA107])
  • University of Wisconsin (bilaterale Kooperation)

 

Usbekistan

  • Samarkand State Medical Institute (bilaterale Kooperation)

 

Vietnam

  • University of Medicine and Pharmacy at Ho Chi Minh City (ASEA-UNINET)

Leiterin des International Office

Mag.a
Heidrun Mörtl 
T: +43 316 385 73675